„doppeltes NAT“ – was auch immer das ist… Hallo Thomas, hallo Forum, Somit kein VPN und DDNS über das Gateway möglich. Nun eigentlich…. USG 192.168.178.2, USG WAN Statisch Danach sollte in der Fritzbox der Eintrag für die UDM Pro unter der externen IP Adresse vorhanden sein. Kann man der Fritzbox das Anmelden und “Abgreifen” der IP-Adresse abgewöhnen? Leider stimmt diese Aussage nicht mehr, da die aktuelle Fritzbox 6490 mit Fritz!OS 06.63 den Bridge Modus nicht mehr zur Verfügung stellt…. Meine Fritzbox baut die Verbindung zu den Unitymedia Rufnummern auf. DualStack (NICHT DSLite) kann man den BridgeMode weitherhin in der Fritzbox aktivieren. Falls nicht, hast Du eventuelle doppeltes NAT, was zu Problemen führen kann. Schlussendlich muss ich sagen, dass ihr vermutlich alle recht habt. Weiterhin ist wichtig das man von Vodafone nur das Netz übermittelt bekommt, nicht die für das Endgerät nutzbare IP. Mache ich etwas falsch? Dann im Menü Zugangsart alle Ports abgewählt, mit dem Effekt das nun weder die Fritzbox oder der Router aus dem Internet erreichbar waren. Einigen anderen geht es ja hier ähnlich - gibt es von Deiner Seite dennoch vielleicht eine Idee hierzu? Ich habe dann die Freigabe wieder gelöscht und den DHCP Server der Fritzbox erstmal deaktiviert. Fritzboxen. Aber im Grunde machen die ja tatsächlich das gleiche. Leider kann ich nirgends den LAN Port auf der FB festlegen. Hallo Thomas, Ist gegeben falls die Router IP falsch eingetragen? In diesem Fall wird die statische IP in der USG/USGPro/Dreammachine eingerichtet. Diese Variante schließe ich für mich aktuell aus Platz- und Kostengründen vorerst aus. - Der Switch hängt an LAN 1 der Fritzbox. Diese Einstellung muss man also manuell vornehmen, allerdings gibt es da ein paar kleine Besonderheiten zu beachten. Fritzbox 7490, die etwas weiter weg steht, hat diese Probleme nicht, aber eben auch kein Kabelmodem). Ich habe die Fritzbox Cable 6591 mit 1Gbit Anschluss und dort das Menü mit dem Bridge-Modus der Lan-Anschlüsse. Ich könnte mir vorstellen, das AVM das mit der 6.96 deaktiviert hat. Mittlerweile habe ich die konkrete Technik im Einsatz. Das ist ein bekanntes Problem. Auch in FB unter "Zugangsart" ist die Option "Portconfiguration" nicht verfügbar und ich kann nicht genau angeben, an welchem Port die öffentliche IP-Adresse freigegeben werden soll. Der Vodafone Support hat mir gerade ersthaft eine Bedienungsanleitung für die FritzBox gesendet. Damit man das UniFi-System auch hinter der FritzBox betreiben kann, ohne dass diese über einen Bridge-Modus verfügt, muss man ein paar Einstellungen vornehmen. Also wenn ich der FB das Netz 1000.69.0.0/24 verpasse und dem USG auf dem WAN port die 100.69.0.2 GW .1 gebe dann bekomme ich alles online. @Andreas: Oha, da hattest Du aber wirklich Pech. Zwei Funktionen funktionieren augenscheinlich aber nicht mehr: Per Fritz!Fon App kann ich nur noch "raustelefonieren", aber keine Anrufe mehr empfangen. Das ist sowohl bei UDM Pro als auch bei der FB aktiv. Ich habe einen Red Internet & Phone Business 200 Cable Traif bei Vodafone. The … @Ingo: Die statische IP von Unitymedia/Vodafone musst Du im USG beim WAN-Port eintragen (siehe Screenshot oben). Leider steht in der Fritzbox die UDM mit der 192.168.0.2 und nicht mit der statischen von UnityMedia. Zunächst habe ich mich dann mit dem Notebook im WLAN der FritzBox angemeldet und die Konfiguration der FritzBox aufgerufen. Die Seite fehlt bei meiner Fritzbox (Ja, erweiterte Funktionen sind aktiviert). Aus dem Internet komm ich so wie es jetzt ist nicht mehr auf die FritzBox. Ich kann ebenfalls bestätigen dass es mit der FB 6600 geklappt hat. Vodafone West (ehem. Alles klar, vielen Dank! Was wären die Nachteile? @Alex: Hast Du denn eine statische IP und diese auch im USG in den WAN-Einstellungen konfiguriert? Soll ich den Exposed Host auf FritzBox A (im Büro) oder auf FritzBox B (zu Hause) einstellen? Die sagten mir, dass #.#.#.58 die öffentlich IP wäre und #.#.#.57 das Gateway. Ein kurzer Test aus dem Mobilfunknetz zeigt, dass von außen alles funktioniert und die Homepage aufgerufen wird. Wenn Du möchtest, dass Dein Bild neben Deinem Kommentar erscheint, dann melde Dich einfach bei Gravatar an. Das was ich also hier zur Konfiguration geschrieben habe, gilt sowohl für die UDM Pro und die UDM Base, als auch für den USG Pro 4 und den kleinem USG. Hier der passende Thread: https://www.unitymediaforum.de/threads/38819/page-2. Mit einem Privattarif ist die Konfiguration tatsächlich so nicht möglich. Schlussendlich (nach fast einem Wochenende Sucherei) ist es bei mir so gewesen, dass das nur mit dem LAN-Port 1 möglich war und nicht mit LAN 2-4. Gibts da kein Log dazu? Da habe ich das mit der statischen IP ausführlich erklärt. @Karl1981: Ich vermute zwar, dass eine ältere FritzBox grundsätzlich an Deinem CableMax-Anschluss funktionieren würde, aber ob dann damit der Bridge-Mode/Exposed Host funktioniert, da wäre ich mir nicht sicher. SPF benötige ich hier vermutlich nicht/nie, da ich die meisten Sachen per WLAN erledigen will... Falls ich später ein zweites (PoE-) Switch z.B. 130.180.52.151 Broadcastadresse, 130.180.52.148 Netzwerkadresse (vom Provider mitgeteilt) Portweiterleitungen und der Zugriff auf die FritzBox vom UniFi Netzwerk funktionieren problemlos. Hinter dem FritzBox-Router im Büro befindet sich eine UDM-Pro-Maschine. Nun habe ich voller Erwartung alle schritte durchgeführt und musste feststellen, dass sich die FB mit dem Firmwarestand 6.96 von der Anpassung lanbridges_gui_hidden = no völlig unbeeindruckt zeigt. Funktioniert aber nicht über die Geräte, die über die AP-AC Pro per WLAN angebunden sind. Irgendwie haenge ich bei dem Punkt der IP auf dem WAN port des USG. Ich habe dann nur doppeltes NAT. Das wäre normalerweise ja auch das, was deren Support vorschlagen würde... Der Business-Support ist im Gegensatz zum Privat-Support normalerweise immer sehr hilfreich und prüft direkt die Leitung oder kann sogar von dort direkt auf die FritzBox drauf. Fritzbox 192.168.178.1 Necessary cookies are absolutely essential for the website to function properly. 130.180.52.150 zur Nutzung (Endgerät)+(in ExposedHost eintragen) Die USG zeigt auch eine Internet Verbindung an und die Rechner im Unifi Netzwerk haben Internet Berechtigung. So wie das z.B. Hallo Thomas, Fritzbox A (wurde ersetzt durch UDM) - Diskstation (Quelle) Mal kurz .... Diese fungiert jetzt als "Telefonserver" hinter meiner UDM Pro. @ThomasMielke Die Cams von Unifi bekommen ja ohnehin keine Höchstnoten... aber egal... Im Moment tendiere ich - einfach wegen der Sexyness - zur DM (ohne Pro)... Ich hoffe, die WLAN-Performance lässt mich nicht im Stich... die Fritz!Box 6591 ist (wenn das WLAN sauber läuft) ja schon recht flott unterwegs - auch beim Download aus dem Netz. Umgekehrt kann man natürlich aus dem Exposed Host auch nicht auf das lokale Netz der FritzBox zugreifen. Haben Sie eine Anleitung oder einen Rat zum Einrichten einer VPN-Verbindung zwischen FritzBox B (zu Hause) und dem UDM-Pro-Computer hinter FritzBox A (im Büro)? Freut mich, dass es jetzt klappt! Fritzbox-Netzwerk: 192.168.178.0/24 der IP-Bereich der Fritzbox ist ja nicht mehr erreichbar seit Bridge. Gebe ich dort die öffentliche IP ein? ... /6591 (zumindest in der Version, die man von Unitymedia bekommt) im Gegensatz zu den Vorgängermodellen keinen echten Bridge-Mode mehr gibt. @Tom el Safadi: Deine IP-Adresse müsste so stimmen. weiter zu konfigurieren, während man über das Google Wifi-Netz verbunden ist? Erstmal grundsätzlich: Ja, Dein Netzwerk ist sicher! Mit der Ausschaltung des DHCP Servers des Fritzbox läuft alles einwandfrei. Es müssen die Endgeräte entsprechen ebenfalls mit der statischen IP konfiguriert werden. 7.03? Dort die von Vodafone genannten IP Daten eintragen für WAN. Dort sollten eigentlich die meisten Deiner Fragen beantwortet werden: Ganz wichtig aber: Die hier oben beschriebene Einrichtung des Exposed Host darfst Du nur bei Einsatz eines USG (oder der neuen UDM) machen. der Router. Wenn Du ein 30er Netz bekommst, dann wird die FritzBox von Unitymedia/Vodafone ja neu provisioniert und dann sollte das eigentlich wie von mir oben beschrieben funktionieren. Ich habe versucht, das Problem (in den Unifi-Einstellungen) mit dem Festlegen von Firewall-Regeln zu lösen, aber es hat nicht geholfen. Ich habe schon den Unifi Controller (auf CloudKey Gen1) komplett zurück gesetzt und angefangen neu zu konfigurieren. Wir scheinen da ja durchaus anderer Meinung zu sein, was die Definition des Bridge-Modes angeht. Die Fritz Box habe ich bereits versucht als Exposed Host oder im Bridge Mode (diesen habe ich aktiviert über Konfigurationsexport und Import nach Parameteränderungen) vor der USG zu schalten. Rolf. - keine unnötigen Störungen bzw. Ich würde die 6490 gerne in den Bridge Modus versetzen und dann an den WAN Port der UDM Pro hängen. @Frank: Nur weil Du bei Deiner (eigenen) FritzBox scheinbar nicht die Möglichkeit hast, die Ports 2-4 zu konfigurieren, heißt das ja nicht, dass meine obigen Aussagen nicht stimmen. Jetzt muss ich in den UDM-WAN-Einstellungen Verbindungstyp -> Statische IP auswählen. You also have the option to opt-out of these cookies. (Ich frage deshalb nach, da ich gerade versuche die ganzen Rack-Geräte (Switcher, Audio-Zeugs, etc...) loszuwerden und daher die Dream Machine (nicht pro) gut reinpassen würde .... Allerdings nur, wenn ich keine Performance-Einbußen hinnehmen muss (das WLAN/LAN muss stabil sein, damit ich mir LAN/Switches zwischen den Rechnern sparen kann ... ich arbeite zwar meistens allein hier, aber habe durchaus gehobene Ansprüche an das Netzwerk, z.B. Hierbei ist zu beachten, dass das bei der FritzBox 6591 nur auf den LAN-Ports 2-4 möglich ist. Schon einmal vielen lieben Dank im Voraus. FB: 192.168.178.1 -- Ist die IP, die die UDM Pro von meiner FB bekommt ok? @Ringo: Der Reiter „Portkonfiguration“ ist nur verfügbar, wenn man die „Erweiterte Ansicht“ aktiviert hat (siehe obbn). Guten Morgen zusammen, ich wollte eigentlich nur in Erfahrung bringen, welcher von beiden Varianten besser geeignet ist (Bridge-Mode oder Exposed Host). Ich musste die L2TP Ports 500 und 4500 UDP noch zusätzlich zum Extended Host auf den Fritzboxen freigeben. @ThomasMielke Ja - ich hänge an einem Gbit-Anschluss, wobei die Web/Internet-Performance nicht so mein Problem ist, sondern der generelle Datendurchsatz auf dem WLAN. vielen Dank für die Anleitung. bekommen hast, dann musst Du diese in der UDM eintragen. @Jan: Das klingt in der Tat soweit eigentlich erstmal alles korrekt. einen Router von Cisco oder Hitron zur Verfügung gestellt bekommen. Nun meine Fragen: Mit einer VPN-Verbindung zwischen zwei FritzBoxen ist alles in Ordnung (ich kann über eine VPN-Verbindung von zu Hause aus auf die Clients hinter der FritzBox im Büro zugreifen). @Flole: Sorry, aber Du hast leider unrecht. Ich kann das hier aber leider nicht testen. Vermutlich ist die Portkonfiguration daher bei Dir nicht vorhanden. Aber jetzt kommt's: Bei mir hat die FB6591 mit Fritz!os 07.13 unter Internet > Zugangsart den Reiter Bridge Anschlüsse! - Habe ich doppeltes NAT? Exchange 2016 – 4096 (0x1000) is an invalid culture identifier, PermError (protection.outlook.com: domain of **** used an invalid SPF mechanism). Die beiden unterscheiden sich lediglich in der Bauart (Rack vs. Tisch), der Rechenleistung sowie der Anschlüsse. Thomas, schon mal im Voraus vielen Dank für deine Einschätzung. Hat das schon mal jemand gemacht. FRITZ!Box als Ergänzungsrouter: Die AVM-Geräte lassen sich auch in ein bestehendes Netzwerk einbauen und können dann etwa als WLAN-Zugriffspunkte dienen. Aus diesem Grund, hat das dann mal funktioniert und mal nicht, je nachdem, ob sich einer durchgesetzt hat. Konstellation zur Zeit: Das hat auch nichts mit Exposed Host oder Ähnlichem zu tun, sondern mit dem DOCSIS 3.0 Standard. Was mache ich falsch? Bei LAN-Port für Puplic IP Adresse habe ich nichts angekreuzt. Leider klappt das Site-to-Site VPN noch nicht. Jetzt möchte ich die 6590 gegen meine neue 6660 tauschen, weil mein Anschluss jetzt Gigabit fähig ist. Angeblich liegt es an der dynamischen IP. Damit hoffe ich die Probleme zu beseitigen. Out of these cookies, the cookies that are categorized as necessary are stored on your browser as they are essential for the working of basic functionalities of the website. begründe warum ich anderer Meinung bin, hast Du scheinbar doch keine Antwort mehr. Um die Sache zu Testen, möchte ich gerne das WLAN-Modul der Fritzbox abschalten und gegen ein Unifi Modul ersetzen. Der Rest sind die beschriebenen statischen Routen. Sonst wird weiterhin an das Endgerät die interne IP weiter gereicht. Da ist ja die Firewall der UDM dazwischen. Fritzbox 6490 im Bridge Modus (Fritz!OS 06.63) Nachdem an unserem Unitymedia Anschluss das Cisco Kabelmodem kaputt war, brauchten wir ein neues Kabel-Modem damit wir die Watchguard als Firewall daran hängen konnten. Jeweils die static IPs richtig eingetragen aber trotzdem geht nix. Nachdem an unserem Unitymedia Anschluss das Cisco Kabelmodem kaputt war, brauchten wir ein neues Kabel-Modem damit wir die Watchguard als Firewall daran hängen konnten.