Tourismus in der DDR. Die Bezeichnung DDR wurde auf den Briefmarken durch Deutsche Post ersetzt.Im Rahmen der gesamtdeutschen Postdienstleistungen bildete das Gebiet der DDR als späteres Beitrittsgebiet ab 1. Durchschnittlich mussten die Eltern 12 bis 20 DDR-Mark von den Gesamtkosten (Verpflegung, Unterkunft, Anreise und Betreuung) übernehmen. 1958 | Epochen, Postgeschichte und Briefmarken Deutschlands unter alliierter Besetzung, Persönlichkeiten aus Politik, Kunst und Wissenschaft, Von der UdSSR zurückgeführte Gemälde der Dresdner Gemäldegalerie, Von der Sowjetunion zurückgeführte antike Kunstschätze, Minerale aus den Sammlungen der Bergakademie Freiberg, Persönlichkeiten der deutschen Arbeiterbewegung, Leuchttürme, Leit-, Leucht- und Molenfeuer, Aufbau und Erhaltung der Nationalen Mahn- und Gedenkstätten, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Deutsche_Post_(DDR)&oldid=208967879, „Creative Commons Attribution/Share Alike“, die 15 Bezirksdirektionen Deutsche Post (BDP), das Institut für Post- und Fernmeldewesen (IPF), das Institut für sozialistische Wirtschaftsführung des Post- und Fernmeldewesens, das Organisations- und Rechenzentrum (ORZ), das Rundfunk- und Fernsehtechnische Zentralamt (RFZ), das Zentralamt für Funkkontroll- und Meßdienst. August 1959 fielen Postaufträge zur Geldeinziehung weg. 1968 | Meine DDR 1949 - 1989. nur im Verkehr innerhalb der DDR einschließlich Ost-Berlin zugelassen, Werbeantworten (Eingeführt: 1. Oktober 1948 erschien die Postwertzeichenserie „Persönlichkeiten“. August 1959 im Inlandsverkehr, zugelassen waren Briefsendungen (einschließlich Postkarten), Post- und Zahlungsanweisung, Einzahlungsauftrag. Am 3. April 1959 als staatliche Einrichtung der Träger des Post- und Fernmeldewesens in der DDR. Fachwerkbauten in der DDR (1978, 1981) | August 1959 konnten gewöhnliche Pakete und Wirtschaftspostgut bis 500 Mark versichert werden. Ein Rückschein war bei eingeschriebenen Briefen, Postkarten sowie bei Wertbriefen möglich. Die Urlaubsdauer betrug zwischen 14 Tage und 21 Tagen. Innerhalb der Post firmierte die Postkontrolle unter der Tarnbezeichnung »Abteilung 12« bzw. Der VEB Philatelie Wermsdorf durfte jedoch Postwertzeichen aus der Zeit von 1933 bis 1945 verkaufen, da er Sonderregelungen für die Ausfuhr unterstand. Auch die Nichteinhaltung des Fernmeldegeheimnisses war in der DDR formal in Dieser Dienst wurde am 1. Ab 1. Passwort Ein Austausch mit anderen Ländern erfolgte innerhalb des RGW, des Rates für gegenseitige Wirtschaftshilfe. Januar 1954 wurde der Bezug auf Ersttagsbriefumschlägen und Ganzsachen (Postkarten) erweitert. Weitere Ideen zu aquarium fische, aquarium, fische. ... 6 Medaillen DDR FDJ Dtsb Ferienlager Kreisspartaki . Related Pages. je Sendung. 1989 | Die Höchstsumme für telegraphische Postanweisungen war unbegrenzt. Meine DDR 1949 - 1989. Januar 1959 war das Höchstgewicht für Wirtschaftspostgut und für unfreie Pakete auf 15 kg festgesetzt. 500. Unterassistent, Assistent, Oberassistent, Hauptassistent (1 Streifen, 1 bis 4 fünfzackige Sterne), Untersekretär, Sekretär, Obersekretär, Hauptsekretär (2 Streifen, 1 bis 4 fünfzackige Sterne), Inspektor, Oberinspektor, Amtmann (3 Streifen, 1 bis 3 fünfzackige Sterne), Rat, Oberrat, Hauptrat (1 breiter Streifen, 1 bis 3 Sterne mit Eichenlaub eingefasst), Direktor, Oberdirektor, Hauptdirektor (2 breite Streifen, 1 bis 3 Sterne mit Eichenlaub eingefasst). Januar 1952 an wurden Briefmarkensammler bei der Belieferung mit Sonderpostwertzeichen nur noch gegen Ausweis berücksichtigt. März 1966 oder 31. Historische Denkmale: Rolandsäulen (1987, 1989), Motivzusammenstellungen: Postwertzeichen konnten von Briefmarkensammlern bei den Postämtern im Ausweisverfahren oder bei der Versandstelle bezogen werden. Oliver Schulz (38, Schweißer) hat 12 000 Fotos aus den Ferienlagern von Rügen bis ins Erzgebirge zusammengetragen, auf seiner Facebook-Seite „DDR Ferienlager“ online gestellt. Zentrale Arbeitsgemeinschaft (ZAG) – Frohe Ferien für alle Kinder, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Betriebsferienlager_in_der_DDR&oldid=208363807, „Creative Commons Attribution/Share Alike“. Ferienlager waren der größte Zeitvertreib in den Ferien der DDR! 1952 | Die Telefonüberwachung des MfS begann 1950. PROGRESS is one of the largest film archives – over 20,000 films shot worldwide between 1926 and 2006, including the East German DEFA collection. Oktober 1990 wurden noch 22 Briefmarken ausgegeben, jetzt in der Währungsbezeichnung Deutsche Mark, darunter war eine neue Dauermarkenserie. Zur Beförderungsgebühr kam die Gebühr wie für eine gleichartige Sendung und die Vorzeigegebühr in Anwendung. Warenkontrolle unterlagen, den entsprechenden Dienststellen unentgeltlich zur Kontrolle „vorzuführen“. Die Werbeantworten wurden wie andere nachgebührenpflichtige Sendungen behandelt. Am 11. Ich war 2008 noch mal in diesem Ortsteil, aber das Ferienlager gibt es nicht mehr. Siegfried Müller: Kultur in Deutschland, Kapitel Ostzone und DDR: 1945–1989, S. 76. Geschützte Tiere (1962, 1963) | Eine Luftpost gab es seit dem 1. Am Ende verfügte der Bereich 1989 über zehn Abteilungen mit knapp 2.200 Mitarbeitern. Diese Aktionen waren ein Teil der DDR-Propaganda und werfen Schlaglichter auf die SED-Westpolitik, den westdeutschen Antikommunismus und die deutsch-deutsche-Systemkonkurrenz. Die Behandlungsgebühr wurde bei regelmäßiger Einlieferung für den Kalendermonat oder für die Kalenderwoche erhoben, bei unregelmäßiger Einlieferung dagegen je Postsendung. : DDR 3146 (Sammelgebiet und Mi.-Nr.) Braunschweig | Juli 1953 kam die Gebührenfreiheit für die gesamte Sendung. Vielmehr bestehen in dieser Beziehung erhebliche Unterschiede. Am 10. Bei telegraphischen Anweisungen war die Gebühr gestaffelt. Meelelahutus. Dem Minister für Nationale Verteidigung wurde das Recht zur Errichtung und Betrieb eigener Fernmeldeanlagen bzw. Deutschseite für Deutschfans und Anfänger Zugelassen waren nach dem Stand vom 1. August 1959 galt noch immer die Postordnung von 1929 in einer vielfach geänderten Fassung. Juli 1951 gewöhnliche Briefe und Drucksachen bis 20 g sowie Postkarten zugelassen. Die Nachgebühr für nicht- oder unzureichend freigemachte Sendungen betrug das Eineinhalbfache der fehlenden Gebühr. Daneben war es den Parteien, Massenorganisationen und Genossenschaften gestattet, Dienstmarken zu verwenden. Tradition der NVA. Januar 1972 erschien die Anordnung über das Verbot des Handels mit Sammlerbriefmarken, Münzen, sonstige Geldzeichen, Medaillen, Orden, Ehrenzeichen und Dokumenten sowie philatelistischer und numismatischer Fachliteratur faschistischen, antidemokratischen oder antihumanistischen Charakters. Am 16. Postkarten, einfache und mit Antwortkarte. Kriminalpolizei) Strafanzeige erstattet werden. Juni 1991 existierte und für das besondere Posttarife galten.[4]. 24.07.2015 - Erkunde Leas Pinnwand „DDR“ auf Pinterest. Fernsehen der DDR. Meelelahutuslik veebisait. Laut DDR-Statistik waren 1983 rund 800.000 Kinder im Alter bis 14/15 Jahre in Betriebsferienlagern. Isiklik blogi. Dezember 1982 im BR ausgestrahlt, ehe sie vom Verleih Filmwelt am 13. Einlieferung von mindestens 150 Sendungen W-PG im Kalendermonat. Dezember 1947 waren Drucksachen in Faltbriefform bis Dezember 1950 zugelassen, ab Januar 1955 erneut erlaubt. Just For Fun. un- ter: ... Oktober 1949: Gründung der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) Ab dem 1. 1981 | März 1949 wieder aufgenommen und erst 1977 eingestellt. Ein- und Auszahlungen im Postscheckverkehr (Betrag unbeschränkt, die Aufträge können auch telegraphisch erteilt werden). Nach dem Auszug der Sowjets aus dem Alliierten Kontrollrat am 20. Bahnhofszeitungen bis 20 kg waren in der sowjetisch besetzten Zone und im beiderseitigen Verkehr mit den übrigen Besatzungszonen Deutschlands und mit Groß-Berlin zugelassen. DDR Ferienlager. Am 1. Meißner Porzellan (1979–1989) | Januar 1950 zugelassen. Oktober 1955 wurden bis auf zwei Ausnahmen alle Kurierdienste in der DDR aufgelöst und der Zentrale Kurierdienst bei der Post eingeführt. Community Organization. 1950 | Helmut Breuer u. a. Juli bis 2. Die Bestimmungen des Weltpostvertrages traten in der DDR am 1. unversiegelte Wertpakete des innerdeutschen Verkehrs, unversiegeltes Wirtschafts-Postgut mit Wertangabe. Für Postkarten waren als Zusatzleistungen zugelassen: Für Drucksachen waren als Zusatzleistungen zugelassen: Die Wirtschaftsdrucksache entstand aus der Zusammenlegung der Versandarten Geschäftspapiere, Warenproben und Mischsendungen. Bayern | Aus der Anordnung: „Zur Durchführung des Postverkehrs der zentralen staatlichen Organe, Institutionen und Einrichtungen wird im Ministerium des Inneren ein Zentraler Kurierdienst geschaffen, der … sich auf postalische Einrichtungen stützt. und je Kleingutsendung für jede volle oder angefangene 500 g (50 Pfg.) Personal Blog. Diese arbeitete mit der Deutschen Post der DDR zusammen. Die Marken mussten innerhalb von 14 Tagen abgeholt werden. Sie müssen vom Absender zu einer vereinbarten Zeit bei einem bestimmten Postamt eingeliefert und vom Empfänger unmittelbar nach Ankunft am verabredeten Ort abgeholt werden. Vergleichbares galt für den Fernmeldebereich. Am 20. VOR >> Das Postwesen in der DDR ist in drei verschiedene Bereiche aufzuteilen. April 1959 wurde das „Gesetz über das Post- und Fernmeldewesen“ und am 1. 1956 | Meine DDR. Die Verkehrsbeschränkungen fielen mit Wirkung vom 12. Auf Facebook gibt es eine gute Seite, die eine Menge über Ferienlager in der DDR offen legt! August 1954 wurde die Sendungsart „Wirtschafts-Postgut“ (W-PG) eingeführt. Juli 1958 im Rahmen; Ho - Chi - Minh - Stadt trägt eine StraSe ihren Namen. ... und hier fürs Wochenende mal nur ein paar von den nun mehr als 1000 Foto-Alben auf der Seite DDR Ferienlager ! Deutsch-deutsche Geschichte, der Mauerfall, politische Repression in der DDR, Zwangsadoption in der DDR, ... Informationen über DDR-Ferienlager und Erinnerungen ehemaliger Teilnehmer finden sich z.B. März 1976 wurde das Abkommen über Post- und Fernmeldewesen zwischen der DDR und der Bundesrepublik Deutschland unterzeichnet. Januar 1971 war die Deutsche Demokratische Republik Mitglied im Weltpostverein und dessen Nebenabkommen. »Dienststelle 12«. (1). Ab dem 1. Zusatzleistungen waren nicht zugelassen. 717 veröffentlichte „Anordnung zum Schutze der Dienstgeheimnisse“ trat am 1. Startseite Gesellschaft Freizeit Urlaub und Erholung Betriebsferienlager in der DDR. ... Es gibt zwei deutsche, ungeschnittene Synchronfassung en. Eine Besonderheit bildeten Faltbriefe. 1974 | Abteilung M: Postkontrolle (MfS-Handbuch). 1. Orts- sowie 767 Mio. Seit dem 1. Warenproben in offenen Kästchen oder Säckchen waren erlaubt. Sie waren offen, unter Streif- oder Kreuzband oder umschnürt in einem offenen Umschlag oder einfach zusammengefaltet einzuliefern. zugelassen. Ab dem 1. 1000 Mitarbeiter beschäftigt. Für Einschreibsendungen führte die Deutsche Post zum 15. August 1950 der internationale Luftpostdienst aufgenommen. Plauener Spitze (1966, 1974) | Ausgeschnittene Wertzeichen durften ab 1959 nicht weiterverwendet werden. Sie war in Direktionen und Ämter gegliedert, außerdem gehörten das Kombinat Fernmeldebau sowie weitere Institutionen und Bildungseinrichtungen zur Behörde. ... DDR Deutsche Demokratische Republik. Die Einrichtung der „Deutschen Wirtschaftskommission“ (DWK) diente seit dem 14. … Die Postordnung von 1959 erwähnt Faltbriefdrucksachen nicht mehr. Gebühren wurden hierbei nicht erstattet. Die Hauptabteilung S (Technische Sicherheit) bestand am Anfang aus zwei Einheiten mit weniger als 20 Mitarbeitern. Michel-Katalog Deutschland 1999/2000 (Broschiert), Verlag: Schwaneberger Verlag GmbH (1999), Vergleiche zu den Besonderheiten des VGO die Ausführungen von Jürgen Olschimke auf seiner Webseite, GEMEINSAME BEMANNTE WELTRAUMFLÜGE – INTERKOSMOSPROGRAMM, Ministerium für Post- und Fernmeldewesen der DDR, Sowjetische Militäradministration in Deutschland, Forschungsbasis der Akademie der Wissenschaften der DDR in der Antarktis, Online-Findbuch des Bundesarchivs: Ministerium für Post- und Fernmeldewesen der DDR, Abt. Persönliche Aushändigung („Eigenhändig“). Der Postverkehr wurde in 2.279 Postämtern und 9.586 Poststellen abgewickelt, 1985 wurden 1,273 Mrd. Mai 1975 wurde der letzte Satz gestrichen. Nach der Gründung der DDR entstanden auch auf der Insel Rügen die ersten Ferienlager. Oktober 1970 war(en) die Nachrichtentruppe(n) der Nationalen Volksarmee im Einsatz. Gesetzliche Grundlagen waren die 3. Oktober 1970 wurde die DDR-Feldpost erprobt. Für in der DDR eingelieferte Geschenksendungen waren entsprechend den zollrechtlichen Bestimmungen der DDR der Versand und somit die Wertangabe bis 100,– Mark zulässig (eine Umrechnung in Goldfranken entfiel). Dies betraf auch die Postwertzeichen, deren Gültigkeitsdauer am 31. Mai 1981 Bestand hatten. Sie galt bei Vorauszahlung der Gebühr durch den Absender. Im Zusammenhang mit Transportschwierigkeiten waren zur Versendung aus der SBZ und aus Berlin in die westlichen Besatzungszonen Deutschlands nur noch zugelassen: Postkarten, Briefe bis zu einer Gewichtsgrenze von 100 g (nur mit Mitteilungen), Drucksachen und Geschäftspapiere bis 500 g, Blindenschriftsendungen bis 5 kg – die Sendungen zu 1 bis 4 auch eingeschrieben – offen aufzuliefernde Wertbriefe bis 100 g Gewicht und 500 DM Wertangabe. Mit Wirkung vom 1. Juli 1953 in Kraft. Bilder aus dem politischen Alltag der DDR • Staatsbesuch von Nikita Chruschtschow in Ostberlin 1963 (3 Fotos) • Fackelzug für Wilhelm Pieck in Ostberlin, 1950 (2 Fotos) • Empfang einer Delegation auf dem Flughafen am 1.Mai 1949 (1 Foto) • Leninausstellung in Ostberlin 1950 (2 Fotos) • DDR-Politiker am Stalindenkmal: Honecker, Ulbricht, Pieck, Anfang 50er (8 Fotos) 1960 | Weimarer Republik und NS-Staat, Nach dem Zweiten Weltkrieg Hallo, ich war von der Deutschen Post in "Wooster Teerofen" von 1979-1985. Bedeutende Bauwerke (1967–1969) | Arbeitsgesetzbuch der Deutschen Demokratischen Republik, § 234. DDR Ferienlager. Oktober 1947 folgte das Prüfen von Anschriften. Die Deutsche Post wurde durch das Ministerium für Post- und Fernmeldewesen der DDR (MPF) geleitet. Hauptsache verreisen. Meine DDR 1949 - 1989. Für Wirtschaftsdrucksachen waren die Zusatzleistungen. Innerhalb der DDR tauschten die Betriebe ihre Einrichtungen, um Abwechslung zu bieten. Gleichzeitig trat die Anordnung vom 4. 1989 existierten ca. In den Bereich der "grauen Post fiel das gesamte Telefon- und Fernmeldenetz. Von der Sowjetunion zurückgeführte antike Kunstschätze (1958, 1959) | Gebäude der Deutschen Post, Postmuseum der DDR (20 Pf DDR Briefmarke) Tauschanfragen, Hinweise zur Marke bitte mit Michel-Nr. August 1959 die Postordnung eingeführt. 1980 | Eine Überschreitung war nur über die Sektion Philatelie möglich. § 354 des Strafgesetzbuches erhält folgende Fassung: „Wer als Mitarbeiter oder Beauftragter der Deutschen Post vorsätzlich Sendungen während der Beförderung unbefugt öffnet, den Inhalt von Sendungen oder Nachrichten unbefugt anderen mitteilt, anderen eine solche Handlung gestattet oder dabei Hilfe leistet, wird mit Gefängnis bis zu 3 Jahren oder mit öffentlichem Tadel bestraft.“ Dieses Gesetz tritt am 1. Die folgenden Dienstränge wurden verliehen: Die Ausbildung der Mitarbeiter erfolgte an den Betriebsschulen der Direktionen (Handwerker/Facharbeiter), an der „Ingenieurschule Rosa Luxemburg“ der Deutschen Post in Leipzig (Ingenieurausbildung) und an der Hochschule für Verkehrswesen (Diplomingenieure und -ökonomen) in Dresden. AK Ferienlager Auerberg mit Gaststätte - Harz, Luftkurort Stolberg, Mehrbildkarte, Echt-Foto, 1979. Geographie Geschichte ... Betriebsferienlager in der DDR. … stillversicherte Pakete nach dem Ausland. Januar 1951 und ab 25. [4] Die Politisierung kann aber nicht mit den sozialistischen Pionierlagern verglichen werden. März 1948 begann am 24. Für einen Postauftrag wurde die Gebühr wie für gleichartigen Einschreibebrief + Vorzeigegebühr + Postanweisungs- bzw. Rudi Arndt benannt. Oktober 1947 kam der Postzeitungsdienst hinzu, also auch Postzeitungsgut (bis 20 kg). Wurden dem Telegramm weitere Mitteilungen angefügt, so war dafür die Telegrammgebühr zu zahlen. Den Wirtschaftsdrucksachen konnten Warenmuster ohne Handelswert beigefügt werden. 1950 ändert sich der Begriff in „Geschäftspost“. 1963 | Zahlungsanweisungen waren Postsendungen, durch die das Postscheckamt den von einem Postscheckkonto abgebuchten Betrag eines Postschecks zur Auszahlung an den im Scheck genannten Empfänger übermittelt. (Autorenkollektiv des Deutschen Pädagogischen Zentralinstituts): Diese Seite wurde zuletzt am 2. Leuchttürme, Leit-, Leucht- und Molenfeuer (1974, 1975) | Die Auflage der sog. Mai 1949 wieder fort. Zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der DDR kam es 1972 zu einem ersten Staatsvertrag, dem „Verkehrsvertrag“. 1978 | Am 3. Die erste Synchronfassung wurde zuerst am 20. Der Druckvermerk "DV 3" wurde nur für eine kleine Nachauflage der 50-Pf-Marke verwendet. Der Klebezettel war weiß und hatte grüne Umrandung. zu zahlen. Just For Fun. Dies galt auch für Postkarten mit Antwortteil. Deutsche Post. Briefmarken werden mit einem Bezirksstempel überdruckt. Die Finanzierung dieser Erholungseinrichtung war die Aufgabe des Betriebes und führte zu einer erheblichen Unterdeckung, da die Einrichtung nur kurzzeitig im Jahr genutzt werden konnte. 1986 | 1955 wurden zweifarbige Aufkleber über die Sektion Philatelie abgegeben. Dem Minister für Post und Fernmeldewesen waren direkt unterstellt: Den Leitern der Direktionen waren je nach örtlicher Zuständigkeit unterstellt: Die Deutsche Post führte eine eigene Dienstflagge. Januar 1967 durften sie nur von Bürgern oder freiberuflich Tätigen versandt werden. 1986 wurden 2.030.130 Gespräche abgehört. Dezember 1991 in der Bundesrepublik und Berlin (West) gültig.[3]. 1982 | 1985 | Diese Seite wurde zuletzt am 18. 1954 | bis zum Höchstgewicht von 1 kg an beliebige Empfänger zu einer ermäßigten Gebühr versandt werden konnten. (Die Postanweisungs- bzw. 81 086 meeldimist. Februar 2021 um 19:00 Uhr bearbeitet. Tags: detektivburo, ratselkrimis, ferienlager, gefahr, versand, deutsche, post. Einschreiben bei Briefsendungen einschließlich Päckchen. Bereits seit den 1920er Jahren gab es in der UdSSR, aber auch in Deutschland, Betriebsferienlager. Sie dienten der besseren Postversorgung auf dem Lande. Deutsche Bundespost | Seit dem 1. Am 15. Buy, sell, trade and exchange collectibles easily with Colnect collectors community. Januar 1950 waren sie zwischen der Bundesrepublik und West-Berlin zugelassen, allerdings nur für den Pressedienst. Olympische Spiele (1956–1988) | Postkunden konnten 15 Sätze bestellen, Mitglieder der Sektion Philatelie 20 Sätze. Ihr wurde das alleinige Recht zur Nachrichtenbeförderung, Nachrichtenübermittlung sowie zum Vertrieb von Presseerzeugnissen (PZV) auf dem Gebiet der DDR übertragen. Bahnhofsbriefe durften maximal 5 kg wiegen, das Aussehen war vorgeschrieben, neben dem üblichen Briefporto war eine monatliche Gebühr von 36 Mark zu zahlen oder wöchentlich 12 Mark. 1962 | Im Gegensatz zu gewöhnlichen Drucksachen war für Zeitungsdrucksachen weder Einschreiben noch Nachnahme noch Eilzustellung zugelassen. Erinnerungen an die bestimmt schönste Zeit in der DDR ! Burgen (1984, 1985) | Udo Beßer: Das Militärerholungswesen in der DDR. Juli waren nur noch die Postwertzeichen mit dem Aufdruck „Sowjetische Besatzungszone“ in kleinen Mengen zu kaufen. Juli 1971 galten die Vorschriften des Weltpostvertrages für den grenzüberschreitenden Postverkehr auch mit der Bundesrepublik und West-Berlin. Auf Facebook gibt es eine tolle Seite, die eine Menge offenbart über Ferienlager in der DDR! Sperrwerte betrug weiterhin in der Regel 1 100 000 Stück. Mit der Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion am 1. Die Freizeitaktivitäten wie Wandern, Sport, Spiel, kulturelle Betätigung und vieles mehr waren im Rahmen des Kindertourismus gut organisiert. Das Arbeitsgesetzbuch vom 16. Die Gruppenarbeit als pädagogisches Konstrukt stand im Mittelpunkt.[5][6]. Die Gebühren mussten neben dem Sendungsentgelt sofort entrichtet werden. Ferienlager waren der größte Zeitvertreib in den Ferien der DDR! Internationale Mahn- und Gedenkstätten (1963–1989) | eBay Preis anzeigen. Just For Fun. Am 1. Die im Gesetzblatt-Sonderdruck Nr. Bis zum 15. Lübeck | Außer gewöhnlichen und eingeschriebenen Briefen und Postkarten mussten alle Sendungen freigemacht werden. Vom 1. Im Postverkehr mit der Bundesrepublik Deutschland und mit Berlin (West) war die Abtretung von Ersatzansprüchen ausgeschlossen. Bremen | 1976 | 750 Jahre Berlin (1986, 1987) | Nachdem die bei der Reichspost üblichen Dienstränge in der DDR zunächst abgeschafft worden waren, wurden Ende der 1950er Jahre wieder Dienstränge und Uniformen eingeführt. Pakete ausgeliefert und 1317 Mio. Zeitungsdrucksachen waren freigemachte Sendungen mit Zeitungen und Zeitschriften, die von Verlegern und Zeitungsvertriebsstellen (Zeitungshändlern usw.) bei der Volkspolizei (Abt. Schmalspurbahnen in der DDR (1980–1984) | Leipziger Messe (1950–1990) | Sammlerausweis | Für die zugelassenen Postsendungen wurden allgemein die tarifmäßigen Gebühren nach der Postordnung erhoben. Tritt Facebook bei oder melde dich an E-Mail-Adresse oder Handynummer. 1979 | Juli 1990 waren sie nur im Bereich der Deutschen Post möglich. Deiner Frage möchte ich mitteilen, dass das Ferienlager des "Fernsehen/Deutsche Post" in Ückeritz, Kreis Wolgast, Bezirk Rostock, den Namen "Helmut Just" hat. Darüber hinaus verkehrten bis in die 1970er Jahre – teilweise auch darüber hinaus – sogenannte Landkraftposten, die Personen und Post mit Kleinbussen (anfangs z. Dieses Portogefüge der Deutschen Post der DDR blieb bis zum 30. Die Gebühr änderte sich zum 1. Die Bürger der SBZ erhielten zwischen dem 24. und 28. September 1952 wurden Einlieferungsbescheinigungen für ein gewöhnliches Paket oder Päckchen, eine Eilbrief- oder Luftpostsendung, ein Telegramm oder eine Bescheinigung über ein Ferngespräch erteilt. Obernburg. Juni 1990 wurden mit Wirkung vom 1. Seit dem 1. Juli 1976 galten im Internationalen Postverkehr mit der Bundesrepublik Deutschland und Berlin (West) neue Bestimmungen. Neben einer festen Gebühr von 15 Pfg. (Geregelt durch die „Anordnung über die Vorlage von Personalausweisen der DDR bei der Einlieferung von Postsendungen“.). Germany, Democratic Republic (DDR) : Stamps [1/388]. Add your article. Poststücke waren Gegenstände bis zu einem Gewicht von 50 kg (ab 1. Schleswig-Holstein | Juni 1951 gab die Deutsche Post Luftpostleichtfaltbriefe zum Preise von 2 Pf. für den telegraphischen Vermerk „MP“ zu erheben. Aus Mangel an Briefumschlägen waren sie bis 1. Siehe auch 4. Märchenmotive (1966–1985) | Mehrere zehntausend Kinder aus der Bundesrepublik Deutschland verbrachten in den Betriebsferienlagern ihre Ferien. November 1989 brachte die Wende und bewegende Momente mit vielen Geschichten. Die Postordnung vom 1. Der Geltungsbereich umfasste staatliche und wirtschaftsleitende Organe, deren nachgeordnete Dienststellen, volkseigene Kombinate sowie Betriebe, Institute und Einrichtungen aller Eigentumsformen (ausgenommen solche von gesellschaftlichen Organisationen), sozialistische Genossenschaften und Personen, die durch ihre gesellschaftliche Tätigkeit oder anderweitig Kenntnis von Dienstgeheimnissen erhielten bzw. Januar 1967 trat eine überarbeitete Postordnung in Kraft. Zur "blauen Post" war Rundfunk und Fernsehen zusammen gefasst. Vom 15. Alles, was im Betriebsferienlager passierte, hatte der Erziehung der Kinder zu einer „sozialistischen Persönlichkeit“ zu dienen. Zirkuskunst in der DDR (1978, 1985) | Von den 15 Ausgaben zeigen neun Motive aus den gesammelten Märchen der Gebrüder Grimm; die anderen Erzähler waren Hans Christian Andersen, Alexei Tolstoi und Alexander Sergejewitsch Puschkin.Der letzte Kleinbogen aus dem Jahr 1985 zeigt eine … September 1959 an wurden der Verkauf und der Dauerbezug von Postwertzeichen der DDR neu geregelt. Persönlichkeiten der deutschen Arbeiterbewegung (1973–1990) | Die Hauptaufgabe war, Verluste oder Beschädigungen von Sendungen oder Posteigentum zu verhindern. August 1959 in Kraft. Die DDR, der erste und bisher einzige deutsche Friedensstaat Die Nationale Volksarmee der DDR Die antikapitalistische Umwälzung der Eigentumsverhältnisse ermöglichte eine Grundorientierung auf soziale Gerechtigkeit und soziale Gleichheit Juli 1951, gestrichen: 1. Gewöhnlich waren diese Sendungen an den Absender zurückzugeben. Januar 1955 erneut zugelassen. Geburtstag von Martin Luther (1982, 1983) | (Bei der Anzeige mussten auch die internen Ermittlungsunterlagen beigefügt werden, wenn sie für ein Strafverfahren relevant waren.). Sperrwert | Hamburg | This post is part of the Big Stars on the Small Screen Blogathon hosted by Aurora of the How Sweet It Was blog. Ab September 1967 werden in 108 Berlin, me, 102 Berlin, mb, 102 Berlin ZAW, me und in 1002 Berlin PSchA, md, neue Nummernstempel für Einschreibsendungen erprobt. Noch mehr entdecken: W50 1 87, Ddr 1 87, Ddr Modell W50, Espewe, IFA W50 Modellautos, - LKWs & … Auch für die Deutsche Post. Die Beförderungsgebühr betrug unverändert 20 Pfg. Beim Verlangen der Eilzustellung war außer der Gebühr für eine gleichartige Eilsendung die Zustellgebühr zu entrichten. Bei Bedarf wurden diese Einrichtungen auch für innerbetriebliche Seminare oder als Ferienheim für Mitarbeiter genutzt. Personal Blog. Juni 1990 konstant. Mitglieder der Sektion hatten dafür eine Sondergebühr bis zu 5,– DM zu entrichten (galt nur kurze Zeit und wurde auf drei Sätze pro Postkunde reduziert). Seit dem 26. Januar 1967 weg. 5000 Betriebsferienlager in der DDR. Juni 1945 wurde die Sowjetische Militäradministration in Deutschland (SMAD) eingerichtet. DDR - Flohmarkt. Deutsche Reichsbahn. Deutsch-Österreichischer Postverein | Die Entfernung spielte als Kind überhaupt keine Rolle. Im Beitrittsgebiet wurden anstelle von Oberpostdirektionen im Bereich Post verschiedene Direktionen Postdienst, bei der Postbank die Zentralstelle Postbank und die Niederlassungen Postbank und im Bereich Fernmeldedienst die Direktionen Telekom eingerichtet. Oktober 1964 wurden in der DDR Postleitzahlen eingeführt. Geschützte heimische Pflanzen (1966–1970) | Als Werbeantworten wurden am 1. Bereits sechs Monate nach der Gründung der DDR gab die Deutsche Post der DDR die ersten Briefmarken aus Anlass der Leipziger Messe mit Motiven nach historischen Messeszenen aus. Juli 1963: Die Vorlage des Personalausweises bei der Einlieferung von Paketen und Päckchen nach dem Ausland, Westdeutschland und West-Berlin war Pflicht. Bahnhofszeitungen bis 15 kg (bis zum 15. In Berlin war die Vorlage des Personalausweises bei jeder Einlieferung von Paketen und Päckchen Pflicht. Mit dem Briefmarken-Jahrgang 1960 emittierte die Deutsche Post der DDR 61 Sondermarken und einen Block, die sämtlich auf Papier mit dem Wasserzeichen Nr. Briefsendungen, 15 Mio. Päckchen waren bis zum Höchstgewicht von 2 kg zugelassen. In den Orten und in Strandnähe der Insel Rügen gab es insgesamt 12.245 Plätze für erholungssuchende Kinder und Jugendliche. Zunächst argwöhnisch beäugt, wurde Breakdance als "akrobatischer Showtanz" anerkannt. Februar 1962 Borkheide–Brück jeweils ohne Zuschlaggebühr. August 1947. Historische Siegel (1984, 1988) | Bauwerke und Denkmäler (1990), Sondermarkenserien: (nach Michel-Katalog) Napoleonische Post in Norddeutschland | In Berlin wurde der Alliierte Kontrollrat eingerichtet. Mai 1949 dauerte. Eine Erstsendung hatte also vom Osten aus zu erfolgen. Juli 1990 bei allen Poststellen der DDR ausgelegt und den Kunden kostenlos angeboten. Oktober 1947 bis 20 kg). Betriebsferienlager waren Ferienlager von Betrieben, Einrichtungen, Genossenschaften und staatlichen Organisationen für mehrwöchige Erholungsaufenthalte von Kindern und Jugendlichen.